• Startseite
  • Aktuell
  • „PCL Zerspanungstechnik“ im Wäller-Park in Westerburg begrüßt

„PCL Zerspanungstechnik“ im Wäller-Park in Westerburg begrüßt

Stadtbürgermeister und Gewerbeverein gratulierten zum GeschäftsumzugWbg. Stadt PCL Zerspanungstechnik 09 2020.1 v1

Bereits im Juni bezog die Firma „PCL Zerspanungstechnik“ ihre neue Halle in der Reinhold-Ferger-Straße 22 im Wäller-Park in Westerburg. Dieser Tage statteten Stadtbürgermeister Janick Pape und der Stellvertretende Vorsitzende des Gewerbevereins Westerburger Land, Benjamin Becker, dem Metallverarbeitungsunternehmen einen Besuch ab, um zum Geschäftsumzug zu gratulieren.

„PCL, das sind die Anfangsbuchstaben unserer Vornamen“, erläuterte Firmenchef Peter Hölper. Der 58-jährige freut sich, dass seine Söhne Christian (26) und Lukas (23) in seine Fußstapfen treten, so dass das Familienunternehmen optimistisch in die Zukunft blicken kann. Auch Mutter Beata gehört zum 9-köpfigen Team des Betriebes, der vor etwa 20 Jahren gegründet wurde. „Seinerzeit noch als Nebenerwerb im heimischen Keller in Pottum“, berichtete Peter Hölper. 2007 wagte der Maschinenbauer den Schritt in die Selbständigkeit und zog dann mit seiner Werkstatt in eine Halle in Pottum um. Seit Februar diesen Jahres sind auch seine Söhne im Unternehmen tätig. Beide absolvierten zunächst eine Ausbildung. Christian erlernte den Beruf des Mechatronikers. Daran schloss er erfolgreich ein Studium zum staatlich geprüften Techniker im Bereich Maschinenbau an. Sein Bruder Lukas machte eine Lehre zum technischen Produktdesigner dem er ebenfalls ein Studium zum staatlich geprüften Techniker im Bereich Maschinenbau anschloss. Nach seiner erfolgreichen Weiterbildung zum technischen Betriebswirt ist er nun im kaufmännischen Bereich des Familienunternehmens tätig.

Wbg. Stadt PCL Zerspanungstechnik 09 2020.1 v1

Stadtbürgermeister Janick Pape (links) und Benjamin Becker (rechts) vom Gewerbeverein gratulierten Peter Hölper (Mitte) und seinen beiden Söhnen Christian (2.v.re) und Lukas (2.v.li.).

„PCL Zerspanungstechnik“ ist in den vergangenen 20 Jahren langsam und stetig gewachsen. Wir sind im Bereich von CNC gefertigten Bauteilen tätig. Wir drehen und fräsen verschiedenste Materialien wie Stahl, Aluminium, Messing, Werkzeugstahl, Hardox und so weiter und haben uns im Laufe der Zeit einen festen Kundenkreis aufgebaut“, erzählt Peter Hölper. Die Kernkompetenz liege in der Fertigung von Kleinserien sowie individuellen Einzelteilen nach Kundenwunsch. Wie beim Rundgang durch die rund 600 Quadratmeter große Halle deutlich wird, werden hier auch komplexe Geometrien hergestellt, was durch das Programmieren mittels CAD-CAM System effizient möglich wird. Zur weiteren Behandlung arbeiten sie mit anderen Firmen zusammen, so dass auch Verzinken, Härten oder Trowalisieren möglich ist. Weitere Investitionen laufen. So soll noch in diesem Jahr eine neue Maschine angeschafft werden. Kürzlich konnten sie vom TÜV zum eingeführten Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001 das entsprechende Zertifikat in Empfang nehmen.

„Wir freuen uns über Eure Ansiedlung hier im Wäller-Park, wo sich nach und nach die letzten Lücken schließen“, so Stadtbürgermeister Janick Pape. In diesem Bereich der Stadt seien vor allem Handwerksbetriebe und kleinere, mittelständische Industrieunternehmen vertreten. „Diese Unternehmen haben sich gerade in vergangenen Zeiten als robust erwiesen und stehen für langfristiges, nachhaltiges Wirtschaften sowie für gesellschaftliche Verantwortung und Innovationen“, so Pape. Die Stadt Westerburg sei stolz, dass sich zunehmend mehr dieser Unternehmen für den Standort Westerburg entscheiden. Er gratulierte herzlich zum Geschäftsumzug, wünschte allzeit gute Geschäfte und ein erfolgreiches Wirken. Den guten Wünschen schloss sich Benjamin Becker im Namen der Unternehmer Westerburger Land an. Dabei nutzte er die Gelegenheit, für den Gewerbeverein die Werbetrommel zu rühren und wies auf das starke Netzwerk und den engagierten Vorstand hin. Darüber hinaus empfahl er die Berufsbildende Schule Westerburg als Partner für die Nachwuchsgewinnung.


Copyright © 2019 Stadt Westerburg