Neueröffnung des Kokio Food-Trucks in Westerburg

Stadt und Gewerbeverein gratulierten Kyung Ho KimWbg Stadt Kokio Food Truck 10 2020.1 v1

Am 12. September feierten die drei befreundeten Gründer Kyung Ho Kim, Dustin Kim und Bori Lee die Neueröffnung ihres Food-Trucks „Chicken Kokio“ in der Langenhahner Straße 14 (im Hof des ehemaligen Autohauses Hahn) in Westerburg. Zu den ersten Gratulanten zählten Stadtbürgermeister Janick Pape und Marion Wolf, die stellvertretend für den Gewerbeverein Westerburger Land

die besten Wünsche überbrachte.

„Ich gratuliere Ihnen im Namen der Stadt Westerburg und wünsche Ihnen allzeit gute Geschäfte“, so der Bürgermeister, der einen bunten Blumenstrauß überreichte. „Wir sind froh, dass unsere bereits breit gefächerte kulinarische Palette in Westerburg durch koreanische Spezialitäten bereichert wird“, freute sich Pape. In seiner kurzen Ansprache verwies er auf den benachbarten Wäller-Park, in dem sich viele Unternehmen angesiedelt haben. „Die Mitarbeiter werden sicher - ebenso wie viele andere Beschäftigte und Bürger von Westerburg - die Mittagspause für einen Besuch bei Ihnen nutzen“, sieht der Stadtchef das Interesse der Bevölkerung, das Angebot des Food-Truck- und Catering-Unternehmens kennenzulernen. Mit einem Glas Sekt stießen Kyung Ho Kim, Dustin Kim, Sojin Kim und Bori Lee mit Janick Pape und Marion Wolf an.

Wbg Stadt Kokio Food Truck 10 2020.1 v1

Stadtbürgermeister Janick Pape (2. v. rechts) und die Vertreterin des Gewerbevereins Westerburger Land, Marion Wolf (rechts) gratulierten Dustin Kim, Sojin Kim und Bori Lee und Kyung Ho Kim zur Geschäftseröffnung ihres Food-Trucks Chicken Kokio mit Korean Fried Chicken

Wie im Gespräch zu erfahren war, hat Kyung Ho Kim bereits seit einigen Jahren einen Imbiss „Chicken Kokio“ in Mainz. Er beschloss, sich mit seinen Freunden zusammen zu schließen, die bereits ein Handelsunternehmen in Westerburg betreiben und Expertise in Einkauf, Verkauf und Marketing haben, um gemeinsam ein Gastronomie Franchise Unternehmen mit koreanischem Streetfood aufzubauen.

Aufgrund von Corona mussten die Gründer kurzfristig umdenken und ihr Franchise-konzept auf Food Trucks umwandeln. Ein klarer Vorteil von Food-Trucks ist der Aufenthalt an der frischen Luft, was die Ansteckungsgefahr unter Einhaltung der grundlegenden Hygienemaßnahmen enorm verringert. Es besteht die Möglichkeit kontaktloser Bestellung und Bezahlung.
                                  Die Idee
Kokio heißt Kikeriki auf Koreanisch. In Südkorea gehören frittierte Hähnchen schon seit 50 Jahren zum festen Bestandteil der Esskultur und wird bevorzugt im Kreise der Familie, Freunden und Arbeitskollegen gegessen. Die „Korean Fried Chicken“ werden in drei Varianten angeboten: Fried, Black mit süßer Soja Sauce und Red mit süß-scharfer Chili Sauce. Das Hähnchenfleisch ist halal und der Verzehr daher auch koscher - somit auch für Angehörige von unterschiedlichen Glaubensrichtungen. Als Beilage gibt es hausgemachte Potato Wedges und koreanische Rettich-Pickle. Da die Speisen auf Bestellung frisch zubereitet werden, sind Bestellungen telefonisch oder per Whatsapp erwünscht. Informationen - auch zum angebotenen Catering - gibt es auf der Homepage.

Kontakt: KOKIO Foods GmbH & Co. KG, Inhaber Kyung Ho Kim, Langenhahner Straße 14, 56457 Westerburg, Tel. 0176 85501950, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Homepage: www.kokio-foods.com. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Samstag von 12 bis 15 Uhr und von 17 bis 20 Uhr. Sonntags und an Feiertagen bleibt der Food-Truck geschlossen. (Text und Foto: Ulrike Preis)

 


Copyright © 2019 Stadt Westerburg