Westerburg wird als Weihnachtsstadt festlich illuminiert

Beim Bauhof der Stadt laufen die Vorbereitungen für den AdventsschmuckWbg. Stadt Weihnachtsschmuck Vorbereitung 11 2020.1

Die Westerburger Innenstadt soll zur Weihnachtsstadt werden und in der Adventszeit festlich illuminiert für eine besondere Atmosphäre sorgen. Schon jetzt laufen im Bauhof der Stadt Westerburg die Vorbereitungen für diese Arbeiten. Viele hunderte Meter Lichterketten mit unzähligen Lichtern werden schon bald von den ersten Geschäften in der Bahnhofstraße bis hinauf zum

 

städtischen Rathaus aufgehängt. Wie in den Jahren zuvor wird auf der Kreuzung von Adolfstraße und Neustraße der Nikolaus hoch über den Köpfen der Passanten seinen Platz einnehmen.
„Bereits zu Jahresbeginn, als wir noch mit einer regulären Durchführung des Pfefferkuchenmarktes gerechnet haben, sind Mittel für die Erneuerung und den Ausbau der städtischen Weihnachtsbeleuchtung im Haushalt bereitgestellt worden“, erklärt Stadtbürgermeister Janick Pape. „In Folge der Pandemieentwicklung müssen wir nun in diesem Jahr auf unseren überregional beliebten Weihnachtsmarkt verzichten“, bedauert der Bürgermeister und ergänzt: „Auch die bis zuletzt laufenden Alternativ-Planung für einen kleineren, dezentralen Weihnachtsmarkt wurden aufgrund der aktuell kritischen Fallzahlen eingestellt“.

Wbg. Stadt Weihnachtsschmuck Vorbereitung 11 2020.1

Stadtbürgermeister Janick Pape sprach dieser Tage mit den Mitarbeitern des städtischen Bauhofs. Diese arbeiten derzeit an den Vorbereitungen für die festliche Illumination der Westerburger Innenstadt.

„Dennoch möchte die Stadt Westerburg in der Vorweihnachtszeit sowohl ihren Bürgerinnen und Bürgern als auch den Besuchern etwas Besonderes bieten. Im Mittelpunkt steht dabei die weihnachtliche Beleuchtung entlang der innerstädtischen Straßen und auf den öffentlichen Plätzen, die wir in den vergangenen Wochen nochmals erweitert haben“, so der Stadtchef weiter.
„Es wäre schön, wenn die Geschäfte mitziehen und in den Schaufenstern für weihnachtliche Dekoration sorgen“, spricht Pape die Einzelhändler an. Einige von ihnen haben bereits besondere Aktionen angekündigt.
Natürlich wird auch wieder das Weihnachtsmärchenspiel des Verschönerungsvereins auf dem Alten Markt aufgebaut. Eine Attraktion, die an den ehemaligen Tier- und Märchenpark von Herbert Dohnalek erinnert und jedes Jahr auf‘s Neue Klein und Groß erfreut. (Text und Foto: Ulrike Preis)


Copyright © 2019 Stadt Westerburg