In Westerburg sollen wieder vielerorts bunte Blumen blühen

Bürgermeister Pape unterstützt Aktion Bienen- und InsektenretterWbg. Stadt Bienenretter Komm Kath 03 2021.1 v1

Die Stadt Westerburg unterstützt auch in diesem Jahr tatkräftig die Aktion Bienen- und Insektenretter. Angesprochen ist natürlich auch wieder der Nachwuchs, der sowohl zur Teilnahme als auch zu einem zweiten Fotowettbewerb aufgerufen ist.  „Im vergangenen Jahr kam die Aktion sehr gut an und wir bekamen eine Vielzahl an Rückmeldungen und Bildern mit bunten Blumen“, freut

sich Stadtbürgermeister Janick Pape. Während die einen einen Teil ihres Gartens mit leuchtend bunten Blumen zum Hingucker werden ließen, gaben andere den Samen in große Blumentöpfe oder verteilten ihn auf einer Wiese. „Alle kleinen Gärtner wurden für ihre Mühe mit einem farbenfrohen Ergebnis belohnt“, so Pape und ergänzt: „Gleichzeitig wurden sie zum Retter von Bienen und Insekten“.

„Unsere Stadt zeichnet sich durch besonders viele Grünflächen aus“, hebt Pape hervor. Das grüne Band durchziehe Westerburg vom nördlichen Stadtrand bis zum Wörth mit zahlreichen Parkanlagen entlang der Bachläufe. Hinzu kommen weitere öffentliche Anlagen in der Oberstadt und in den Stadtteilen. „Das ist ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal in der näheren Umgebung, auf das wir in Westerburg stolz sind“, betont Pape. Einige dieser Grünflächen wurden im vergangenen Jahr durch die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs mit Blumensamen eingesät. So beispielsweise am Schafbach in unmittelbarer Nähe zum Rathausplatz sowie auf einem Wiesenstück hinter der Hofwiese. Diese Aktion soll jetzt wiederholt werden.

Wbg. Stadt Bienenretter Komm Kath 03 2021.1 v1

Stadtbürgermeister Janick Pape (links) unterstützt erneut die Aktion ‚Kleine Bienenretter‘ und freut sich auf viele Gleichgesinnte. Dieser Tage stattete er gemeinsam mit Rolf Koch (rechts) den Westerburger Kitas einen Besuch ab und übergab so insgesamt 300 Blumensamentütchen mit Kinderbüchlein für die Kindergartenkinder in Westerburg. Hier bei der Kommunalen Kindertagesstätte mit Kita-Leiterin Sonja Eisbach (Mitte)

„Darüber hinaus spornen wir erneut unsere Bürgerinnen und Bürger dazu an, in ihren privaten Gärten etwas gegen das Insektensterben zu unternehmen und stellen das Saatgut zur Verfügung“, freut sich Bürgermeister Pape auf viele Gleichgesinnte. Mit kostenlosen Samentütchen möchte die Stadt Westerburg zum Mitmachen animieren und hofft auf rege Teilnahme. Angesprochen sind alle Bürgerinnen und Bürger aus Westerburg und den Stadtteilen.

Damit auch viele Kinder die Möglichkeit haben, an der Aktion teilzunehmen, stellt Rolf Koch (Umweltbeauftragter der Verbandsgemeinde Westerburg), der das Projekt „Kleine Bienenretter“ bei der Lebenshilfe Westerwald 2019 ins Leben rief, 100 Kinderbüchlein und 200 Blumensamentütchen für die Stadt zur Verfügung. Extra für dieses Projekt hat er das Kinderbüchleins „Sam Goldwabe und die Kleinen Bienenretter“ (mit Zeichnungen von Lisa Nothdurft) geschrieben. „Für diese Spende spreche ich ihm meinen besonderen Dank aus“, so Pape.

Wbg. Stadt BienenretterBuch Rolf Koch 03 2021.1 v1

Rolf Koch schlägt in diesem Zusammenhang vor, die Zeit der Corona-Pandemie zu nutzen. „Gemeinsam macht das Aussäen und Gießen viel mehr Spaß. Und in ein paar Wochen kann man sich zusammen freuen, wenn Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten die Blumeninsel aufsuchen“, äußert sich der Umweltbeauftragte. Sein Tipp vor der Aussaat: „Die Pflanzen brauchen Platz, daher das Saatgut nicht zu dicht säen, leicht mit Erde bedecken und feucht halten“.

Darüber hinaus stattete Rolf Koch am vergangenen Montag gemeinsam mit Stadtbürgermeister Janick Pape den drei Kindertagesstätten in Westerburg einen Besuch ab und verteilte insgesamt 300 kostenlose Samentütchen, Kinderbüchlein sowie Hefte mit dem Titel „Kleiner Naturdetektiv – Winter, Frühling Wald“. Schon über 3000 seiner Kinderbüchlein und 6000 Blumensamentütchen hat er an Kitas, Grundschulen, Behinderteneinrichtungen und soziale Projekte ausgegeben.

Ich freue mich über jedes Kind, jede Kita, jede Grundschule, die bei dem Projekt „Kleine Bienenretter“ mitwirkt. Alles ist für die Kinder kostenlos und wird über Spenden finanziert. (Lebenshilfe Westerwald e.V., Sparkasse Westerwald-Sieg, IBAN: DE77 5735 1030 0002 0414 16)

Fotowettbewerb für Kinder
„Gerne möchten wir die Mühe unseres Nachwuchses wieder belohnen und erneut sind die Kinder aus Westerburg und den Stadtteilen aufgerufen, Fotos von ‚ihrer‘ Blumenwiese zu machen und per Mail ans Rathaus der Stadt Westerburg zu schicken. Natürlich mit Angabe von Name, Anschrift und Alter. Die Aufnahmen werden von einer Jury ausgewertet“, so Pape.

Die Gewinner dürfen sich dann über Gutscheine freuen, die bei den Mitgliedern des Gewerbevereins Westerburger Land eingelöst werden können. Der erste Preis erhält einen Gutschein in Höhe von 25 Euro. Die drei weiteren Hauptpreise werden Gutscheine im Wert von je 10 Euro sein. Die Bilder sollten bis zum 31. Juli 2021 an die Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geschickt werden.
Erhältlich sind die Samentütchen und Büchlein mit viel Wissenswertem und bunten Illustrationen im Rathaus der Stadt Westerburg, Neustraße 40, Tel. 02663/9680400. Es wird corona-bedingt um eine telefonische Terminvereinbarung gebeten.





Copyright © 2019 Stadt Westerburg